HAWBannerAnlegerplus03
SprechblaseEdi.jpg

20. Juni 2014   Kommentar

Warum Reiche immer reicher werden

Der aktuelle Bestseller „Capital in the Twenty-First Century“ vom 42-jährigen französischen Ökonom Thomas Piketty beschreibt, dass der Kapitalismus dazu führe, dass die Reichen immer reicher werden. Belegen soll dies u. a. eine Grafik, die zeigt, dass das Einkommen der reichsten 10 % in den USA bis zu den Finanzkrisen 1929 und 2008 von zuvor 40 % auf in der Spitze 50 % anstieg. Doch es ist nicht der Kapitalismus, der die Reichen immer Reicher werden lässt, es ist die Qualität der Vermögensanlage. mehr...
140513IconsZEWAbschwung.png

17. Juni 2014   Wirtschaft

Erneuter Rückgang beim ZEW-Index

Auch im Juni 2014 gaben die Konjunkturerwartungen für die deutsche Wirtschaft nach. Es war der sechste Rückgang in Folge. mehr...
BVI-Fondsbranche.jpg

11. Juni 2014   Fonds

Fondsbranche freut sich erneut über Zuflüsse

Bereits seit Jahresanfang kann sich die Fondsbranche über deutliche Zuflüsse freuen. Auch im April 2014 konnten Fonds neue Mittel einsammeln. mehr...
Werbungskostenabzug-Hoffnung-fr-Anleger.jpg

10. Juni 2014   Steuer

Werbungskostenabzug: Hoffnung für Anleger

Seit der Einführung der Abgeltungssteuer im Jahr 2009 können die tatsächlichen Aufwendungen für Kapitaleinkünfte nicht mehr von der Steuer abgesetzt werden. Nach der Halbierung des Sparerfreibetrags 2007 und der Abschaffung der Spekulationsfrist 2009 werden Anleger bei Aktiengewinnen und Zinserträgen dadurch noch stärker benachteiligt und zur Kasse gebeten. Doch schon länger regt sich dagegen Widerstand und Anleger versuchen, den Abzug der Werbungskosten gerichtlich durchzusetzen. mehr...
Reform-der-Lebensversicherung-bedroht-Altersvorsorge.png

5. Juni 2014   Investment

Reform der Lebensversicherung bedroht Altersvorsorge

In der Ausgabe 1/2014 von AnlegerPlus wiesen wir auf die katastrophalen Folgen des Niedrigzinsumfeldes für die Lebensversicherer hin. Die gestern von der Bundesregierung beschlossene Reform der Lebensversicherung zeigt, wie dramatisch es offenbar um die Branche bestellt ist. Die deutsche Bundesbank hatte zuvor festgestellt, dass beim aktuellen Zinsniveau bis 2023 über ein Drittel der deutschen Lebensversicherer die regulatorischen Eigenmittelanforderungen nicht mehr erfüllen würden. Der heutige Zinsschritt der EZB wird die Probleme der Versicherer noch weiter verschärfen. Sparer, die sich auf die Überschussbeteiligung der Versicherer verlassen haben, schauen nun in die Röhre. mehr...
Grauer-Markt-Leitfaden-fr-Anleger.jpg

28. Mai 2014   Investment

Grauer Markt: Leitfaden für Anleger

Der Graue Markt lockt häufig mit hohen Renditen – dass dabei auch ein hohes Risiko inbegriffen ist, wird Anlegern oft erst zu spät klar. Eine neue Broschüre der BaFin erklärt, worauf Anleger achten sollten. mehr...
Grauer-Markt-soll-wei-werden.jpg

26. Mai 2014   Politik

Grauer Markt soll weiß werden

Im November 2008, auf dem Höhepunkt der Finanzkrise und im Rahmen der Umgestaltung des Finanzsektors, forderte Angela Merkel, dass es keine unregulierten Märkte oder Instrumente mehr geben dürfe. Der Graue Kapitalmarkt konnte der Regulierungswut bisher entgehen. Die Schonzeit ist nun aber vorbei, nun rückt der Graumarkt in den Blickpunkt der Politik. mehr...
ifo-Index-Mai-2014.jpg

23. Mai 2014   Wirtschaft

Deutlicher Rückgang beim ifo Index

Der Geschäftsklimaindex des ifo Instituts fiel im Mai um 0,8 auf 110,4 Punkte. Nach dem Anstieg im Vormonat war fiel der Rückgang deutlicher aus als erwartet. mehr...
SprechblaseEdigespiegelt.jpg

20. Mai 2014   Kommentar

Willkür und Kalkül

Im Zuge der Finanzkrise 2007 gerieten Banken über gehandelte Kreditderivate in Schieflage und mussten mit Steuergeldern gerettet werden. Die Politik wollte die überlebenden Banken schließlich an den Rettungskosten beteiligen. Zwei Modelle standen dafür parat: eine Steuer auf Gewinne und Gehaltszahlungen von Banken oder eine Steuer auf Wertpapiertransaktionen. Schnell einigte man sich grundsätzlich auf das zweite Modell – die Finanztransaktionssteuer (FTS). mehr...
140513IconsZEWAbschwung.png

13. Mai 2014   Wirtschaft

Konjunkturerwartungen geben nach

Die Konjunkturerwartungen in Deutschland haben sich im Mai 2014 stärker verschlechtert als erwartet. mehr...

Diese Website verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung dieser Website, akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung und die Verwendung von Cookies und um Ihnen spezielle Services und personalisierte Inhalte bereitzustellen. Weiteres erfahren Sie unter der Rubrik Datenschutz.

X schließen